Premium-Airline setzt auf USA und die Karibik via Berlin und Düsseldorf
airberlin baut ihr Angebot an Langstreckenflügen im kommenden Winter 2016/17 massiv aus. In Berlin-Tegel stationiert Deutschlands zweitgrößte Airline ein weiteres Flugzeug des Typ A330-200 mit 19 Sitzen in der exklusiven FullFlat-Business Class sowie 271 Plätzen in der Economy Class, davon 48 XL-Seats mit rund 20 Prozent mehr Beinfreiheit. Dadurch neu im Flugplan der Premium-Airline sind zusätzliche Flüge ab Berlin in die Dominikanische Republik und in die USA.
Zusätzliche Flüge in die USA
Das Angebot von Berlin nach Miami verdoppelt sich im Vergleich zum Winter 2015/16 von zwei auf vier Frequenzen pro Woche. New York wird im kommenden Winter mit der zusätzlichen Verbindung am Dienstag täglich angeflogen. Nach Chicago startet airberlin im Winter neu auch donnerstags und damit fünf Mal wöchentlich. airberlin fliegt im Winter via Berlin 16 Mal pro Woche zu drei Zielen in den USA: Chicago, New York und Miami.

Mehr Flüge nach Miami mit airberlin


Mit Beginn des kommenden Winterflugplans fliegt airberlin ab Düsseldorf auch wieder ganzjährig nach Los Angeles. Fünfmal pro Woche startet Flug AB7430 jeweils um 9:45 Uhr Ortszeit ab Düsseldorf nach Los Angeles. airberlin fliegt damit im Winter via Düsseldorf 22 Mal pro Woche zu vier Zielen in den USA: New York, Fort Myers, Miami und Los Angeles. Die airberlin Drehkreuze in Berlin und Düsseldorf sind zudem ab vielen Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit kurzen Umsteigezeiten erreichbar. In den USA bestehen mit American Airlines zahlreiche Anschlussverbindungen innerhalb des Landes und auch nach Kanada.
Mehr Karibik
Ab 2. November 2016 fliegt airberlin dreimal pro Woche und damit einmal mehr als im Vorjahr ab Düsseldorf nach Cancun. Ab Berlin fliegt die Airline neu wieder nach Punta Cana. Immer dienstags, freitags und samstags heben die rot-weißen Jets Richtung Dominikanische Republik ab. Von Düsseldorf fliegt airberlin darüber hinaus vier Mal pro Woche nach Punta Cana, so dass Reisenden via Berlin und Düsseldorf eine tägliche Verbindung zur Verfügung steht. Insgesamt bietet airberlin mit den Flügen nach Puerto Plata neun Flüge pro Woche im Winter in die Dominikanische Republik an. Auch die Trendziele Havanna und Varadero auf Kuba bietet airberlin im kommenden Winter an: drei Mal pro Woche startet airberlin von Düsseldorf aus nach Varadero sowie zwei Mal pro Woche nach Havanna. Damit fliegt airberlin im kommenden Winter einmal mehr nach Kuba als im Vorjahr. Die Insel Curaçao steht bis

Mit airberlin mehr Flüge in die Sonne und an den Strand

November einmal pro Woche, ab November dann zwei Mal pro Woche auf dem Flugplan.
“Wir sind eine Qualitätsairline und sowohl für Urlauber als auch für Geschäftsreisende eine smarte Alternative zum Wettbewerb. Mit unserem umfangreichen Flugangebot und den neuen Verbindungen nach Nordamerika und in die Karibik stärken wir weiter unsere Position als Marktführer in Berlin und Düsseldorf. Vielflieger können ihre topbonus Meilen für Upgrades in die Business Class oder für einen XL-Seat nutzen und somit den Komfort bei uns an Bord in vollem Umfang genießen”, sagt airberlin CEO Stefan Pichler.
Die airberlin Business Class zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Privatsphäre, Komfort und individuellem Service aus. Jeder Gast hat von seinem FullFlat Sitz direkten Gangzutritt. In der Economy Class genießen airberlin Gäste auf Langstreckenflügen 20 Prozent mehr Beinfreiheit auf 48 XL Seats pro Flugzeug. Mit einem Sitzabstand von rund 91cm (36 inch) hat airberlin nach Angaben des Vergleichsportals Skytrax* im Branchenvergleich damit den größten Sitzabstand in der Economy Class auf Transatlantikflügen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.