ITB Grand Finale 2016

Exotische Klänge, Tänze und Rhythmen beim „Großen Finale“ der weltgrößten Reisemesse im Palais am Funkturm. Stimmungsvoller Ausklang der 50. ITB Berlin: Besucher, Aussteller und Gäste feiern gemeinsam das „Große Finale“ der weltweit führenden Messe der Reiseindustrie. Musiker, Sänger und Tänzer zeitgenössischer und traditioneller Künste aus aller Welt präsentieren eine fulminante Show, organisiert von der ITB Berlin in Zusammenarbeit mit der weltweit tätigen Kulturorganisation International Delphic Council. Monika Eckert, preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin, führt die Gäste durch das Programm.
Beim „Großen Finale“ der ITB Berlin sind Weltstars live zu erleben. Arndis Halla, die Stimme des isländischen Windes und international gefeierte Sängerin, entführt in die Klänge des Nordens. Sie nimmt die Besucher mit auf eine mythische Reise in die Welt der Elfen und Trolle und zugleich auf eine musikalische Wanderung zu Islands jahrhundertealten Volksweisen, die sie in ihren Alben zu modernem Leben erweckt.

So tanzt man auf den Malediven: Familien pflegen die Tänze ihrer Vorfahren und tragen so das kulturelle Erbe weiter. Das Partnerland der ITB Berlin zeigt einen Querschnitt traditioneller Tänze wie „Bandiya Jehun“, den Girlandentanz „Maafathi Neshun“ und „Kurufali Jehun“. In Burundi gelten die Trommler als Botschafter des Friedens und der Hoffnung. Die Klänge der sagenumwobenen „heiligen Trommeln“ und die akrobatischen Tänze der Trommler demonstrieren auch ein Stück ursprüngliches und unverfälschtes Afrika. Die Musik und Volkstänze von Goa sind geprägt vom Einfluss portugiesischer Klänge und Rhythmen und der Koexistenz kultureller Traditionen. Ihr Charakter ist unverwechselbar. Mal leise und laut, mal hoch und tief, mal durcheinander, mal zusammen und dabei immer aus tiefstem Herzen – die Gruppe Naturenoise aus Berlin ist bekannt für ihren außergewöhnlichen Pop-Classic-Folk-Acapella-Sound.
Die Delphischen Spiele – eine weltweite, kulturelle Bühne

Die Delphischen Spiele gehen zurück auf die Panhellenischen Spiele im antiken Griechenland, zu denen auch die Olympischen Spiele gehörten. Was Olympia für den Sport war, stellte Delphi für die Künste dar. Alle vier Jahre kamen Künstler und Zuschauer aus ganz Griechenland für sechs bis acht Tage zusammen, um Kunst und Kultur zu zelebrieren. Das International Delphic Council hat diese zuerst verbotene und dann 1.600 Jahre vergessene Tradition wiederbelebt. Seit 1997 finden regelmäßig alle vier Jahre an wechselnden Orten der Welt Delphische Jugendspiele und Delphische Spiele statt. In diesem Jahr ist Goa/Indien Gastgeber der 5. Delphischen Jugendspiele vom 4. bis 13.11.2016.

Das „Große Finale“ der ITB Berlin findet am Sonntag, 13. März, von 15.30 Uhr bis 17 Uhr im Palais am Funkturm statt. Der Eintritt ist im Messeticket enthalten. Weitere Informationen unter http://www.itb-berlin.de/de/Besucher/Privatbesucher/.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.