Der Island- und Grönlandspezialist Iceland ProCruises hat das Programm für den Sommer 2017 veröffentlicht und baut nach einem Passagierplus von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr das Angebot weiter aus. Das Portfolio umfasst 2017 neben neun Fahrten des Expeditionsschiffes OCEAN DIAMOND rund um Island mit neun Häfen auch zwei Grönlandreisen. Außerdem sind wieder zwei Kombinationsreisen im Programm: mit Schiff und Bus erleben Naturliebhaber „Nordlichter und Wale“ aus nächster Nähe. Die Preise bleiben stabil. Für den Sommer 2017 sind bereits zwei Vollcharter verkauft.
Durch die umfassende Neugestaltung der Innenräume der OCEAN DIAMOND wird das Produkt noch an Wertigkeit zulegen. Mit einem Drei-Jahres-Plan wird das Expeditionsschiff bis 2018 vollkommen renoviert. Nachdem 2015 die Suiten mit ihren großen Balkonen auf Deck 7 neu gemacht wurden, sind in diesem Jahr die Superior Kabinen auf Deck 6 sowie alle Restaurants und Lounges neu ausgestattet worden. 2017 werden dann auch die restlichen Kabinen auf den darunter liegenden Decks mit neuen Bädern, Teppichen, Möbeln sowie Bildern und Accessoires aufgewertet. Die Geschäftsführung von Iceland ProCruises ist von Produkt und dem von innen neu gestalteten Schiff so überzeugt, dass der ursprünglich auf drei Jahre ausgelegte Chartervertrag, der in 2017 ausläuft, um weitere drei Jahre bis 2020 verlängert werden soll. Die Verhandlungen mit den Eignern laufen und sollen noch in diesem Jahr zum Abschluss gebracht werden.

Das Expeditionsschiff OCEAN DIAMOND, das Island umrundet und nach Grönland fährt


Bei dem einmaligen Hauptprodukt, der Umrundung Islands mit neun Häfen, ist es dem Island-Spezialisten besonders wichtig, dass die Passagiere Kultur und Natur der Insel ausführlich kennenlernen. Die Seereisen haben einen soften Expeditionscharakter und werden von einem rein isländischen Expeditionsteam begleitet, das Deutsch und Englisch spricht. Die Reise beginnt und endet in Reykjavik. Stationen auf der Umrundung sind die Häfen Stykkisholmur, Isafjördur, Siglufjördur, Akureyri, Husavik, Seydisfjördur, Djupivogur und Vestmannaeyjar. Die 10-tägige (9 Nächte) Reise wird an sechs Abfahrtterminen von Ende Mai bis Mitte Juli sowie einmal im August angeboten.

Am Pool-Deck hängen die Zodiaks, mit denen Ausflüge unternommen werden.


Nach Grönland führen drei Reisen, die von einem deutschsprachigen Lektor begleitet werden: zu den Naturwundern der Westküste Grönlands geht es vom 27. Juli bis zum 7. August von Reykjavik über Vestmannaeyjar/Westmännerinseln nach Narsarsuaq, dem Hafen von Qassiarsuk, der vom Wikinger Erik dem Roten gegründet wurde. Über Grönlands Hauptstadt Nuuk führt die Route nach Ilulissat mit seinem Eis-Fjord, der zum Unesco-Welterbe zählt, ehe es weiter über Ummannaq mit dem beeindruckenden Eqip-Gletscher zum Zielhafen Kangerlussuaq geht. Von Kangerlussuaq zurück nach Reykjavik führt die zweite Reise vom 13. bis zum 24. August, deren Häfen identisch sind. Dabei ist der jeweilige Charterflug ab/bis Kangerlussuaq (Grönland)- Keflavik bereits im Preis enthalten.

Das Restaurant der Ocean Diamond


„Nordlichter und Wale“ sind schließlich das Thema zum Saisonabschluss. Walbeobachtung und die Beobachtung der faszinierenden Naturerscheinung Aurora Borealis sind nur zwei der Highlights auf dieser Fahrt. Ab/bis Reykjavik verläuft die 8-tägige (7 Nächte) Kombinationsreise mit Schiff und Bus. Mit der OCEAN DIAMOND geht es von Reykjavik nach Stykkisholmur, Isafjördur und Akureyri, wo die Gäste das Schiff verlassen und zu einer interessanten Busreise aufbrechen. Die Fahrt führt u.a. zum Myvatnsee, in den Süden Islands mit dem Geothermalgebiet Haukadalur und dem goldenen Wasserfall Gullfoss sowie zur Blauen Lagune. Die Reise wird auch in umgekehrter Reihenfolge angeboten und startet ab 17. September mit der Busreise in Reykjavik.
Fotos Elke Backert
Mehr Eindrücke:

Großzügige Balkone an den Kabinen auf Deck 7



Von Reykjavik aus wird mit dem Bus auch der Gullfoss besucht, der goldene Wasserfall.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.