Die Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) reagiert auf die Bedürfnisse der F&B-Industrie und führt eine neue Master-Class in Culinary Arts ein, die im September 2016 startet. Das sechsmonatige Zertifikatsprogramm zu erweiterten Aspekten der Gastronomie und der Kochkunst richtet sich an junge Fachkräfte, die eine Laufbahn in der Speise- und Getränkeindustrie (Food & Beverages, F&B) anstreben und beinhaltet Module mit Schwerpunkten auf Management und Unternehmertum.
Ein eigenes Restaurant zu eröffnen, kann für angehende Gastro-Unternehmerinnen und -unternehmer ein attraktives Vorhaben sein, zumal das allgemeine Interesse an Kulinarik gestiegen und der Beruf anerkannt ist. Da jedoch bei einem Drittel der Restaurants jährlich ein Eigentümerwechsel stattfindet,
der meistens mit finanziellen Verlusten verbunden ist (GastroSuisse), ist es für Gastronominnen und
Gastronomen besonders wichtig, die erforderlichen Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen zu erwerben,
um sich in diesem schwierigen Umfeld zu behaupten.

Ein erfolgreiches F&B-Unternehmen zu betreiben, erfordert ein perfektes Zusammenspiel aus Branchen- und Fachwissen, praktischen Erfahrungen,Führungsfähigkeiten und einem beruflichen Netzwerk.
„Eines der wesentlichen Merkmale des Unterrichtsmodells der Ecole hôtelière de Lausanne ist die subtile, jedoch kritische Balance zwischen fachlicher Kompetenz, praktischen Fähigkeiten und
Erfahrungen aus erster Hand. Wir verfolgen das Ziel, ein intensives Programm für leidenschaftliche
junge Fachkräfte anzubieten, die bestrebt sind, im F&B-Bereich Karriere zu machen oder ihr eigenes
Unternehmen zu gründen“, sagt Fabien Fresnel, Chief Academic Officer der EHL.

Fabien Pairon, Meilleur Ouvrier de France und Senior Lecturer des Programms Master Class in Culinary
Arts der EHL, erläutert: „Auf dem Markt bestand ein konkreter Bedarf an einem umfassenden
Programm, um junge F&B-Unternehmer zu unterstützen. Food & Beverage ist ein spannendes Feld
mit vielen Möglichkeiten, das jedoch besondere Fähigkeiten erfordert, um das Geschäft effektiv zu
betreiben.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.