Die Boutique-Marke „me and all hotels” der Lindner Hotels AG eröffnet im Januar 2020 in Hannover ihr nächstes Haus. Mit 165 Zimmern und viel Vintage empfängt es seine Gäste am Aegidientorplatz. Hotelmanager wird der rund um den Globus gereiste Francisco Sordo. Typisch für me and all wird es auch hier coole Events mit großartigen Local Heroes, lokalen Künstlern und Partnern geben. Das nächste me and all hotel entsteht am zentralen „Aegi“ mitten in Hannover in einem ehemaligen Bankgebäude.
Passend zur auffälligen Backsteinoptik des Gebäudes sorgten die Innenarchitekten von Kitzig Interior Design mit Holz, Beton und jeder Menge Shabby Chic für einen urbanen Industrial-Style mit einem unverwechselbar lässigen Charme.

me and all Hotel Hannover

Industrial loves Urban Gardening
Schon von außen fallen die großen Rundbogenfenster des markanten Eckgebäudes am Aegidientorplatz auf. Im Inneren besticht es durch loftartige hohe Räume. Für besondere Ausblicke sorgen die gepolsterten Sitzbänke in den Fenstern der weitläufigen Lobby-Lounge-Bar, dem Herzstück des Hotels, lokalem Treffpunkt, Co-Working Place und Ort für regelmäßige Events. Hier treffen Hotelgäste auf Urban Locals, trifft roughes Industrial Design auf belebendes Urban Gardening und Streckmetall auf kuschelige Ledersessel. In diesem „Wohnzimmer von Hannover“ pulsiert demnächst der Beat der Stadt bei Partys, Wohnzimmerkonzerten und verrückten Aktionen von lokalen Künstlern, Musikern und anderen Acts.

Mit Local Heroes im Zimmer
Die 165 kleinen bis feinen Zimmer mit Größen von 15 bis 25 qm verteilen sich auf sieben Geschossen. Puristische Regalkonstruktionen, Leuchten im Industrial-Design und das mit einer Glaswand abgetrennte Bad mit weißen Fliesen im typischen Metro-Style ergeben einen minimalistischen Urban-Look.

Die public Lobby im neuen me and all Hotel Hannover

Für Highlights sorgen die meterhohen „worldrecords“ des Fotokünstlers Kai Schäfer, Bilder von überdimensionalen Schallplatten der lokalen Star-Musiker The Scorpions, Fury in the Slaughterhouse und Mousse T., die jedes Zimmer prägen.
Für Sport und Entspannung stehen 80 qm Fitnessbereich und eine 60 qm große Sauna mit Ruheraum zur Verfügung.

Hotelmanager mit kosmopolitischen Wurzeln
Geboren ist er in Mexiko, viele Jahre lebte er in Amsterdam, spricht fließend

Francisco Sordo

italienisch und hat zudem die ganze Welt bereist – mit Francisco Sordo leitet ein echter Weltenkenner das neue me and all hotel in Hannover. „Schon während meiner Tätigkeit für die citizenM Hotels habe ich die neue Art der Hotelführung schätzen gelernt. Ich bin kein “behind-the-desk”-Hotelmanager, sondern liebe es, inmitten meines Teams – bei me and all nun den Explorern – direkt bei den Gästen zu arbeiten“, erzählt der 53-Jährige.

Von 2010 bis 2016 führte er verschiedene Hotels von citizenM. So bringt der leidenschaftliche Motorradfahrer bereits umfangreiche Erfahrung in Mitarbeiter-Castings und Coaching von Quereinsteigern mit, wie es auch bei me and all üblich ist. Francisco Sordo selbst kam nach dem Abitur durch Zufall in die Hotellerie, als er eigentlich nur ein Jahr bis zum Studium auf einem Schiff der Princess Cruises arbeiten wollte. Dabei entdeckte er seine Gastgeber-Leidenschaft und hat gleich dauerhaft in der Branche eingecheckt. Denn für ihn bedeutet Gastfreundschaft „Menschen das Gefühl zu geben, sich wie zu Hause zu fühlen, willkommen zu sein und geschätzt zu werden.“

me and all hotels
Die me and all hotels sind die Zweitmarke der Lindner Hotels AG. Im Jahr 2015 von den Vorständen Andreas Krökel und Otto Lindner entwickelt, eröffnete das erste Haus im Oktober 2016 in Düsseldorf, im Jahr 2018 folgte der zweite Standort in Mainz. Im Jahr 2017 wurde zusammen mit dem Family Office von Clemens Tönnies und der Hanseatic Group die me & all Hotels GmbH gegründet, um das Wachstum der neuen Boutique-Marke deutlich zu beschleunigen. Es sind bereits weitere Verträge für me and all hotels in zentralen Lagen der Städte Hannover, Kiel, Stuttgart, Ulm und Düsseldorf unterschrieben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.