1. Halbjahr 2018: Zwei Drittel aller Passagiere am Hamburg Airport sind privat unterwegs.Hamburg Airport bringt Menschen zusammen: Mehr als jeder vierte Passagier bucht eine Flugreise, um Freunde und Verwandte zu besuchen. Der Erholungsurlaub ist damit nicht länger der häufigste Anlass für eine Flugreise. Das ist das Ergebnis der Fluggast-Befragung im 1. Halbjahr 2018.
Im Durchschnitt unternehmen die Passagiere am Hamburg Airport neun Flugreisen pro Jahr, eingerechnet sind dabei auch berufliche Vielflieger. Zwei Drittel der Fluggäste sind jedoch privat unterwegs. Dabei gewinnen Besuche bei Freunden und Verwandten immer stärker an Bedeutung: Sie sind mit 26,9 Prozent der inzwischen häufigste Reisegrund. Das ist eine Steigerung um 2,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vorjahr und neuer Höchststand.

Auch Staatsbesuche wurden befragt


Noch deutlicher wird der Trend bei einem Blick auf die langfristige Entwicklung: Im Gesamtjahr 2010 lag der Anteil derer, die zu Freunden und Verwandten flogen, noch bei 19,4 Prozent.
Erholungsurlaube (26,7 Prozent) und Städtereisen (8,3 Prozent) sind weitere Anlässe für einen privaten Flug, haben im ersten Halbjahr 2018 jedoch in ihrer Beliebtheit etwas abgenommen. Jeder dritte Passagier ist aus beruflichen Gründen am Flughafen Hamburg.

Die Zahlen basieren auf der Fluggast-Befragung des Hamburg Airport im 1. Halbjahr 2018. Hierfür wurden 9.640 persönliche Interviews mit Passagieren am Flughafen Hamburg im Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2018 durchgeführt. Diese Stichproben-Größe ist repräsentativ für alle Fluggäste am Flughafen Hamburg im Befragungszeitraum.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.