Beim 38. Internationalen Hansetag in Rostock darf die Löwenstadt nicht fehlen: Auf dem Hanse Markt präsentiert sich die Löwenstadt als touristisches Ziel und informiert über ihre lange hansische Tradition. Der Hansetag dauert vom 21. bis 24. Juni und findet unter dem Motto „Einfach handeln!“ statt.
Die Löwenstadt war zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert eine der führenden Städte in der Hanse und nimmt heute regelmäßig an den Hansetagen der Neuzeit teil. Für Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent und Geschäftsführer des Stadtmarketings, ist besonders der Austausch wichtig: „Wir freuen uns darauf, auch dieses Jahr auf dem Hansetag unsere Kontakte zu anderen Hansestädten zu pflegen. Außerdem möchten wir über Braunschweig informieren und zeigen, wie schön unsere Heimatstadt ist.“

Der Altstadtmarkt besteht bereits seit über 800 Jahren und ist eines der Ziele der Themenführung „Braunschweig – Hansestadt an der Oker“. (Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Marek Kruszewski)


Am Stand des Stadtmarketings auf dem Hanse Markt können sich die Besucherinnen und Besucher einen Eindruck von Braunschweig als Hansestadt verschaffen. Eine Landkarte zeigt die Löwenstadt inmitten anderer Hansestädte, Handelskontoren und Niederlassungen von Mitteldeutschland bis nach Skandinavien und Russland. Neben Informationsmaterialien über Braunschweig als touristisches Reiseziel gibt es zudem verschiedene Mumme-Produkte zu kosten und Braunschweig-Souvenirs zu kaufen. Auch das Hanse-Buch und die Braunschweig-Ausgabe des Reisemagazins MERIAN sind dabei. Zwei Personen können dabei die Löwenstadt noch näher kennenlernen: Das Stadtmarketing verlost an seinem Stand eine Reise nach Braunschweig.

Der Internationale Hansetag ist ein jährliches Treffen von 190 europäischen Hansestädten, von denen in Rostock 120 Städte aus 16 Nationen vor Ort sein werden. Der Hansetag setzt damit die Tradition des Zusammentreffens der Hansestädte fort, die sich bereits in ihrer Blütezeit regelmäßig trafen, um sich zu beraten und Vereinbarungen zu schließen. Mit ihrem lebendigen Austausch ist die Hanse der Neuzeit eine Lebens- und Kulturgemeinschaft, die einen Beitrag zur wirtschaftlichen, kulturellen, sozialen und staatlichen Einigung Europas leisten will.

Im Jahr 2027 wird Braunschweig Gastgeber des Internationalen Hansetages sein.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.