Mit dem Premierenflug auf die Azoren hat Germania heute ihr neues Sommerflugprogramm am Düsseldorfer Flughafen eröffnet. Ab sofort geht es mit den grün-weißen Flugzeugen der unabhängigen deutschen Airline jeden Mittwoch nach Ponta Delgada, der Hauptstadt der Azoreninsel São Miguel. Zu den weiteren Urlaubszielen, die mit Germania ab diesem Sommer von Düsseldorf aus erreichbar sind, gehören unter anderem Sharm el-Sheikh in Ägypten, Paphos auf Zypern sowie die Kanareninseln Gran Canaria und La Palma.
Einen touristischen Schwerpunkt legt Germania in diesem Sommer auf Verbindungen von der Kö nach Griechenland. Flüge zu insgesamt fünf griechischen Zielen wecken Urlaubslaune: Die Inseln Kreta, Samos, Zakynthos sowie insbesondere Karpathos und Lesbos, die bisher von Düsseldorf aus nicht ohne Umstieg erreicht werden konnten, versprechen Sonne, Strand und Erholung.

Ulrich Topp, Director Aviation Marketing des Flughafens Düsseldorf (2.v.l.), und die Crew des Germania-Erstflugs nach Ponta Delgada © Düsseldorf Airport


„Wir haben die Konsolidierung im deutschen Luftverkehr dazu genutzt, unser Angebot in Düsseldorf erheblich auszubauen. Zum ersten Mal stellen wir vor Ort ein umfassendes touristisches Sommerprogramm auf die Beine, das bei Germania grundsätzlich mit Full Service an Bord einhergeht und den Kunden ein Qualitätsprodukt präsentiert“, sagt Claus Altenburg, Director Sales der Germania Fluggesellschaft.

„Die Germania baut ihr Angebot an unserem Airport weiter aus und bietet künftig 22 Ziele ab Düsseldorf an. Darüber freuen wir uns sehr. Wir sind sehr zuversichtlich, dass die im vergangenen Jahr entstandenen Lücken im Flugplan bis zum Jahresende wieder geschlossen werden. Die Menschen in Nordrhein-Westfalen wollen fliegen. Das Mobilitätsbedürfnis in der bevölkerungsreichen Rhein-Ruhr-Region ist ungebrochen hoch“, freut sich Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Airports, über das wachsende Engagement des langjährigen Airline-Partners.

Germania ist bereits seit 2003 am Düsseldorfer Flughafen aktiv, bot dort bisher aber vor allem ausgesuchte Ziele abseits touristischer Pfade an. In diesem sogenannten VFR-Verkehr (Visiting Friends & Relatives) geht es zu Destinationen, die vor allem für Familien auf Heimatbesuch und Berufspendler interessant sind: „Unser VFR-Programm mit Zielen im Libanon und der Türkei ist in Düsseldorf bereits seit Jahren erfolgreich“, sagt dazu Claus Altenburg. „Mit den Azoren, zahlreichen griechischen Inseln und weiteren Zielen ergänzen wir den Flugplan nun um klassische Urlaubsdestinationen, von denen in Zukunft hoffentlich weitere dazukommen.“

Flugbegleiterinnen von Germania in neuer Uniform © Stephan Pramme, Germania


Insgesamt startet die von TripAdvisor ausgezeichnete Airline 33 Flüge pro Woche am Düsseldorfer Flughafen. Wie auch schon in der Vergangenheit steuert Germania dieses Jahr wieder den türkischen Badeort Alanya von Düsseldorf aus an. Auch die israelische Metropole Tel Aviv, die sich bei Städte- und Kulturreisenden großer Beliebtheit erfreut, ist erneut Teil des Sommerflugplans.

Germania ist eine unabhängige deutsche Fluggesellschaft mit über 30 Jahren Unternehmensgeschichte. Auf Kurz- und Mittelstrecke fliegt die Airline mit dem grün-weißen Logo jährlich mehr als 3 Millionen Passagiere. Von 20 Abflughäfen in Europa bietet Germania Verbindungen zu mehr als 55 Zielen innerhalb des Kontinents, nach Nordafrika sowie in den Nahen und Mittleren Osten. Die Fluggesellschaft bietet entgegen dem Trend den bewährten Service an Bord aus kostenfreien Snacks, Softdrinks, Zeitschriften und mindestens 20 Kilogramm Freigepäck. Im Geschäftsmodell vereint Germania die Bereiche Linien-, Charter- und Werksverkehr. Zusammen mit der Schweizer Germania Flug AG und der Bulgarian Eagle umfasst die Germania-Flotte zum Sommer 2018 bis zu 36 Flugzeuge. Für deren Wartung sorgt die Germania Technik Brandenburg.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.