China mit 213 Milliarden Euro Auslands-Reiseausgaben weltweit Nr. 1.Chinesen stellen 23 Prozent der weltweiten Tourismuseinnahmen.Projekt ECTY 2018 soll auch Unesco-Welterbe in Deutschland fördern. Zahlreiche Staats- und Wirtschaftschefs aus der Europäischen Union und China haben heute in Venedig das EU-China Tourism Year (ECTY) 2018 eröffnet. Das Programm sieht vor, die für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit zwischen China und der Europäischen Union auszuweiten und Initiativen zur Steigerung der Touristenströme in beide Regionen zu lancieren.
Das von der Europäischen Kommission finanzierte und von den führenden europäischen Reiseorganisationen – European Travel Commission (ETC), Welcome Chinese und European Tourism Association (ETOA) – ins Leben gerufene EU-China Tourismusjahr soll die Vernetzung der Unternehmen und die Kontakte zwischen den wichtigsten europäischen und chinesischen Tourismusunternehmen verbessern. Außerdem werden praktische Initiativen zur Förderung weniger bekannter Reiseziele in China und der EU erörtert, das Reiseerlebnis verbessert, die Visa-Vergabe erleichtert und die Flugverbindungen optimiert. Das EU-China Tourism Year 2018 wurde auf höchster Ebene zwischen dem Präsidenten der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, und dem chinesischen Ministerpräsidenten, Li Keqiang, vereinbart.

Hochkarätige Eröffnung des EU-China Tourism Jahres im stilvollen Rahmen in Venedig


Das Eröffnungs-Treffen in Venedig beinhaltete zwei bedeutende Veranstaltungen: Auf dem Wirtschaftsgipfel kamen EU-Kommissare, große und kleine Unternehmen sowie eine Vielzahl anderer Teilnehmer zusammen, um die Zusammenarbeit zwischen der EU und China zu vertiefen. Parallel dazu fand ein High-Level-Meeting statt, um weniger bekannte Destinationen, darunter auch ausgewählte Regionen in Deutschland, zu fördern.

Der Förderplan zielt darauf ab, Europa zum weltweit besten Reiseziel für chinesische Touristen zu machen. Um das zu erreichen, ist es unerlässlich, Unternehmen in ganz Europa zu schulen, damit sie bessere Gastgeber für chinesische Reisende sind und ihre Bedürfnisse in Bezug auf Kommunikation und Dienstleistungen verstehen. Zu diesem Zweck haben die Europäische Kommission und die Europäische Reisekommission eine gemeinsame Werbeplattform geschaffen, die ab 2018 den Tourismus in Europa stimulieren soll.

Auch Unesco-Welterbestätten in Deutschland im Fokus
Durch das Programm sollen auch zahlreiche Unesco-Welterbestätten gefördert werden. In Deutschland zählen dazu die Schlösser und Parks von Potsdam und Berlin, der Rammelsberg und die Goslarer Altstadt, die Oberharzer Wasserwirtschaft, das romantische obere Mittelrheintal, die Stadt Trier sowie der Zollverein in Essen.

Welcome Chinese ist exklusiver Partner des EU-China Tourism Year, das für die Organisation aller Werbeveranstaltungen zuständig ist. Es ist die einzige offizielle, von der chinesischen Regierung anerkannte Zertifizierung, die die Gastfreundschaftstandards für chinesische Reisende festlegt, die von der China Tourism Academy in Zusammenarbeit mit dem nationalen Fernsehsender China Central Television (CCTV) und UnionPay, dem einzigen in China herausgegebenen Kreditkartensystem, ausgestellt wurde. Im Rahmen des EU-China-Tourismusjahres 2018 sind verschiedene weitere Promotion-Events geplant, darunter eine Veranstaltung am 6. März in Berlin, zeitgleich zur ITB.

Hochrangige Teilnehmer am Event in Venedig
Zu den Teilnehmern der Eröffnungsveranstaltung in Venedig gehören Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments, Dai Bin, Präsident der China Tourism Academy, Elzbieta Bienkowska, Europäische Kommissarin, Du Jiang, Vizepräsident der Nationalen Tourismusverwaltung Chinas, Federica Mogherini, Hohe Vertreterin der Europäischen Union für auswärtige Angelegenheiten, Luca Zaia, Präsident der Region Venetien Pansy Ho, Gründer und Vorsitzender des Forschungszentrums für globale Tourismusökonomie. Auch zahlreiche Wirtschaftsvertreter gehören zu den Teilnehmern, darunter Jenna Qian, Vizepräsidentin von Ctrip, Qiu Yin, Vizepräsident von Tencent, Wei Zhihong, EU-Generaldirektor von UnionPay, Jacopo Sertoli, Präsident von Welcome Chinese, Barry Lin, Tourism Resources Senior Director von Tuniu, Luca Patanè, Vorsitzender Uvet und Blu Panorama, Mikko Turtiainen, Global Sales Vice President von Finnair, Torstein Hagen, Vorsitzender von Viking Cruises.

Zahlreiche globale Player als Sponsoren

Terrakotta Armee in China

Offizielle Sponsoren des EU-China-Tourismusjahres 2018 sind: UnionPay, die wichtigste Zahlungsmethode auf dem chinesischen Festland, Ctrip, größtes chinesisches Online-Reisebüro mit mehr als 1,2 Millionen Hotels in über 200 Ländern, die finnische Airline Finnair, die sieben Städte im Großraum China mit mehr als 100 Städten in Europa über das Drehkreuz Helsinki verbindet, der Flughafen Rom-Fiumicino, der Marco-Polo-Flughafen in Venedig, zertifiziertes Welcome Chinese-Mitglied, die französische Kette Accor Hotels, T Fondaco dei Tedeschi by DFS, Anbieter von Luxusreisen, Global Blue, eine Gesellschaft für die Erstattung der Einkaufssteuer im Tourismusbereich aus der Schweiz und Bicester Village Shopping Collection, eine Reihe von 11 Luxus-Shopping-Destinationen in Europa und China.

China ist größter Reisemarkt der Welt
China ist der größte Reisemarkt der Welt, gemessen an den Ausgaben, und der zweitgrößte, gemessen an der Zahl der Auslandsreisen. Im Jahr 2016 unternahmen die Chinesen 122 Millionen Reisen ins Ausland, ein Fünftel des weltweiten Tourismus. Höhere Einkommen und weniger Bürokratie werden es der chinesischen Mittelschicht in Zukunft immer leichter machen, zu reisen. Als Reaktion darauf bauen europäische Destinationen ihre Position in diesem Markt aus, um sie willkommen zu heißen.

Fliegende Shaolin Kämpfer in China ( Foto: China Tours)

Für Europa bietet der chinesische Outbound-Markt ein großes Wachstumspotenzial. Neunzig Prozent der Touristen in Europa kommen aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. In Asien kommen nur 73 Prozent der Touristen aus Asien. In den Vereinigten Staaten sind 75 Prozent der Touristen inländische Reisende. Das EU-China Tourism Year ist die erste Partnerschaftsinitiative zwischen Europa und China im Tourismus-Sektor. Angesichts der Bedeutung der chinesischen Besucher für das Wachstum und die Entwicklung des europäischen Tourismus wird die Europäische Kommission Ende des Jahres die Einrichtung eines Ad-hoc-Tourismusfonds zur Unterstützung der Entwicklung von Aktivitäten zwischen Europa und China prüfen.

Seit 2012 führt China die Rangliste als weltweit bester Ausgabenträger für den internationalen Tourismus an. Im Jahr 2016 beliefen sich die Ausgaben chinesischer Touristen für den internationalen Tourismus auf 213 Milliarden Euro, was einer Steigerung von 12% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Diese Wachstumskurve hat China zum weltweit größten Geldgeber im internationalen Tourismus gemacht, weit vor den USA (100 Milliarden Euro) und Deutschland (65 Milliarden Euro). Die Ausgaben chinesischer Reisender machen rund 23 Prozent der Tourismuseinnahmen in den weltweiten Reisezielen aus, was den Reisezielen in hohem Maße zugute kommt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.