Erneutes Besucherplus in Miami: Das Greater Miami Convention and Visitors Bureau (GMCVB) verkündet für das Geschäftsjahr von September 2016 bis August 2017 insgesamt 3,1 Prozent mehr internationale Besucher als im Vorjahreszeitraum. Überdurchschnittlich stark stieg dabei die Zahl deutscher Urlauber – mit einem Plus von 14,1 Prozent sorgten sie für das größte Wachstum aus den internationalen Herkunftsmärkten, gefolgt von Argentinien (zehn Prozent) und Kolumbien (5,9 Prozent).
Die Übernachtungen erreichten mit 15,9 Millionen ein erneutes Rekordhoch und lagen damit fünf Prozent über den Ergebnissen des Vorjahres. Dabei gaben die Gäste im genannten Zeitraum rund 26 Milliarden US-Dollar aus – zwei Prozent mehr als im Geschäftsjahr zuvor.

Downtown Miami mit der beeindruckenden nächtlichen Skyline


Zu den positiven Entwicklungen trägt auch Miamis Kreuzfahrthafen, der PortMiami, mit rund 5,3 Millionen Passagieren zwischen Oktober 2016 und September 2017 bei. Durch seine gute Lage in Downtown Miami genießen Kreuzfahrtgäste direkten Zugang zu Hotels, Shops, Restaurants und Attraktionen – für viele ein Grund, ihren Aufenthalt in Miami um einige Tage zu verlängern. Auch der Flughafen der Stadt verzeichnet ein Plus von 1,2 Prozent bei den internationalen Ankünften. 96 Prozent aller Übernachtungsgäste reisen mit dem Flugzeug an und durften sich im vergangenen Jahr über zahlreiche neue Direktflüge, etwa mit Wow Airlines aus Reykjavik, SAS Airways aus Stockholm, Aer Lingus aus Dublin oder El-Al aus Tel Aviv freuen.

William D. Talbert III., Präsident und CEO des GMCVB, erklärt: „Wir hatten im vergangenen Geschäftsjahr mit Hurrikanen, internationalen Marktschwankungen, dem Zika-Virus und einem sehr starken Wettbewerb im Hotelsegment zu kämpfen. Zudem wird das Miami Beach Convention Center (MBCC) noch immer für rund 615 Millionen Dollar aus- und umgebaut, wodurch gewinnbringende, große Kongresse und Tagungen bis zur voraussichtlichen Wiedereröffnung im September 2018 nicht ausgerichtet werden können. Trotz all dieser Schwierigkeiten liegen unsere internationalen Besucherzahlen im Unterschied zu den meisten US-Destinationen im Plus. Das spricht für unsere starke Marke. Wir sehen uns in unseren globalen Marketingprogrammen bestätigt und werden weiter daran arbeiten, unsere Marktanteile auszubauen.“

Miami, die Stadt der Inseln und Kanäle


Im Sommer 2017 lancierte das GMCVB die Werbekampagne „Found in Miami“: Sie lädt Reisende ein, länger vor Ort zu bleiben und noch tiefer in die Destination einzutauchen. Im Mittelpunkt stehen authentische Erlebnisse und die multikulturelle Vielfalt in Vierteln wie Little Havana, das historische Overtown, Wynwood, West Grove, Little Haiti oder North Miami Beach. Auch internationale Sport-Events wie das „El Clasico“-Fußballspiel von Real Madrid gegen Barcelona, die Major League Baseball All-Star Game Week oder die amerikanischen Meisterschaften im Gewichtheben bescherten Miamis Hotelsektor im Juli 2017 einen Rekordmonat.

Der Strand von Miami Beach


Das neue, mit modernster Technik und elegantem Design ausgestattete Miami Beach Convention Center soll im September 2018 im Herzen von South Beach wiedereröffnen. Damit positioniert sich die Destination auch im internationalen Tagungs- und Kongressgeschäft weit vorn.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.