RYANAIR FORDERT BERLINER DAZU AUF, BEIM TEGELREFERENDUM FÜR „JA“ ZU STIMMEN UND STARTET „BERLIN BRAUCHT TEGEL“-PLAKATKAMPAGNE . Ryanair, Europas Airline Nr. 1, hat heute erneut mit einer groß angelegte Plakatkampagne alle Berliner dazu aufgerufen, am 24. September mit „Ja“ für den Erhalt des Flughafens Tegel zu stimmen und einen drohenden Mangel an Flughafenkapazitäten zu verhindern.
Der neue Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) wird eine Gesamtkapazität von gerade mal 27 Millionen Passagieren haben – weniger als Dublin (eine Stadt, die lediglich ein Drittel der Berliner Bevölkerungsanzahl hat). Mit fast 33 Millionen Passagieren, die bereits 2016 in Berlins bestehenden Flughäfen Berlin-Schönefeld und Berlin-Tegel abgefertigt wurden, wird es Berlin chronisch an Flughafenkapazität mangeln. Dies hat Folgen für den Arbeitsmarkt und hindert weiteres Wachstum des Tourismus sowie der Wirtschaftsförderung der Region, denn allein der Flughafen Berlin-Tegel sorgt derzeit für 12.000 Arbeitsplätze in Berlin.

Kenny Jaocbs stellt Berlin braucht Tegel-Plakatkampagne von Ryanair vor


Die Fluggesellschaft Ryanair, die in diesem Jahr 5,4 Millionen Passagiere via Berlin-Schönefeld transportieren wird, ruft die Berliner Anwohner dazu auf, Tegel zu retten, da:

• London (mit 6 Flughäfen und einer Kapazität von 130 Millionen) und Paris (4 Flughäfen mit einer Kapazität von 110 Millionen) Berlin bereits leistungsmäßig übertreffen und Berlin so weiter Gefahr läuft zurückzufallen • die Aufrechterhaltung von Berlin-Tegel mehr Flüge, ein vielfältigeres Angebot und niedrigere Preise bedeutet • die Schließung von Berlin-Tegel diesen Wettbewerb verringert, was zu weniger Flügen, höheren Flughafengebühren und letztlich zu höheren Flugpreisen führen wird • weniger Flughafenkapazität Berlins potenzielles Passagier-, Tourismus- und Beschäftigungswachstum einschränken wird • durch die Offenhaltung von Berlin-Tegel die Pünktlichkeit und Leistungsfähigkeit von Fluggesellschaften erhalten bleibt und eine bessere Verteilung des Flugverkehrs von und nach Berlin ermöglicht wird

Kenny Jacobs, Chief Marketing Officer von Ryanair, sagte dazu:
“Der Volksentscheid findet bereits in sechs Wochen statt und wir haben eine große Plakatkampagne in der ganzen Stadt gestartet, um die Berliner zu überzeugen, mit „Ja“ zu stimmen und den Flughafen Tegel offen zu halten. Berlin kann es sich als wichtige europäische Hauptstadt nicht leisten, im Wettbewerb um Touristen und Urlauber zurückzufallen. Die Schließung von Tegel würde unvermeidlich zu einer geringeren Flughafenkapazität und weniger Wettbewerb führen, was wiederum weniger Flüge, höhere Flughafengebühren und damit letztendlich höhere Flugpreise zu Folge hätte. Deshalb rufen
wir alle Berliner dazu auf, am 24. September mit „Ja“ für den Erhalt des Flughafens Tegel zu stimmen – Berlin braucht Tegel.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.