Bürger aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien, die sich zwischen dem 1. Juli 2016 und dem 30. Juni 2017 nicht länger als 15 Tage in Vietnam aufhalten, benötigen auch weiterhin kein Visum. Dies gilt für alle Arten von Reisepässen und für jeden Reisegrund.
Die Regierung von Vietnam hat die Visa-Befreiung für Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien um ein weiteres Jahr verlängert. Reisende können sich weiterhin bis zu 15 Tage visumsfrei in Vietnam aufhalten. Der Reisegrund, ob touristisch oder geschäftlich, spielt keine Rolle. Voraussetzung ist, dass der Reisepass bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist und zwischen der letzten Ausreise und erneuter Einreise mindestens 30 Tage liegen.

„Diese Entscheidung ist eine gute Nachricht für die Tourismusindustrie. Wir sind froh, dass die Visa-Befreiung verlängert wurde. Vietnam ist eine beliebte Destination, das zeigen auch die aktuellen Gästezahlen. Vergleicht man die Einreisezahlen von Juni 2015 mit 2016, so verzeichnet Vietnam einen Anstieg um 110,5 Prozent“, so Ngo Tri Hung, General Manager für Deutschland von Vietnam Airlines.
Vietnam gewährt Einwohnern folgender sieben Länder bereits unilateral eine visafreie Einreise: Japan, Republik Korea, Norwegen, Finnland, Dänemark, Schweden, Weißrussland und Russland. Auf bilateraler Ebene gilt zudem eine dreißigtägige Visa-Befreiung für die neun Partnerstaaten der ASEAN (Association of Southeast Asian Nations).

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.