„Was bedeutet Nachhaltigkeit für einen in der Reisebranche führenden Technologie-Anbieter wie Amadeus?“ Seit 2013 setzen sich Studierende der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde im Studiengang Nachhaltiges Tourismusmanagement mit dieser Frage auseinander. Nach drei erkenntnisreichen Jahren mit Workshops, Vorträgen sowie Projekten und Masterarbeiten wird die Zusammenarbeit zwischen Amadeus und der Hochschule in Eberswalde nun fortgesetzt.
Amadeus nutzt das Know-how der Hochschule, um eigene Fragen im Bereich der Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility anzugehen. Unter anderem beschäftigen sich Amadeus Mitarbeiter und Studierende gemeinsam mit dem Wandel von Image und Reputation in diesem Zusammenhang und entwickeln Ansätze der Nachhaltigkeitsintegration, beispielsweise für das „Environmental Management System“, das den verantwortungsvollen Umgang mit Wasser, Strom, Papier, Müll und CO2 an den elf weltweit größten Amadeus Standorten nachvollziehbar und vergleichbar macht. Aufgrund des Umzugs von Amadeus Germany in das moderne Bürogebäude hat der Standort Bad Homburg eine führende Position in diesem Bereich eingenommen.

An der Hochschule und in der aktuellen Lehre des Studiengangs nehmen die Bereiche Technologie und Online-Anwendungen im Tourismus einen immer größeren Stellenwert ein. Die Studierenden nutzen zum Großteil selbst die neuesten Produkte und Services von Amadeus auf ihren Computern und Smartphones und setzen sich so ganz individuell mit der Vielzahl an modernen Interaktionsmöglichkeiten auseinander. Zusammen mit Amadeus beschäftigen sich die Studierenden ebenfalls mit dem Thema Nachhaltigkeit in den Bereichen Internet of Things, Big Data und Zukunft des vernetzten Reisenden.

„Durch die Zusammenarbeit mit der Hochschule stehen wir im regen Austausch mit der Zielgruppe von morgen und können die Erkenntnisse in unsere Unternehmensentwicklung einbinden“, sagt Sascha Nau, Marketingleiter Amadeus DACH & Traveltainment.

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde stellt durch die Zusammenarbeit mit Amadeus einen direkten Bezug zur Praxis her und vermittelt gleichzeitig wichtiges Wissen für den späteren Berufseinstieg. Amadeus ist seit dem Wintersemester 2011/2012 auch Förderer eines sogenannten Deutschlandstipendiums, das an der Hochschule vergeben wird.

„Als Professorin schätze ich sehr, dass wir neben der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Tourismusbranche in Amadeus einen Partner gefunden haben, der uns mit sehr konkreten Fragen zur Travel Technology konfrontiert. Dadurch ist es uns möglich, theoretische Modelle und Konzepte auf ihre Anwendbarkeit hin zu überprüfen“, sagt Prof. Dr. Claudia Brözel, Professorin für Marketing und E-Commerce im Tourismus an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. „Durch den Partner Amadeus erleben die Studierenden im Praxischeck hautnah, dass in einem stark kompetitiven Umfeld wie der Travel Technology gute Ideen allein oft nicht ausreichen. Amadeus nimmt sich der Nachhaltigkeit auf internationaler Ebene stark an, und wir freuen uns, diese Entwicklung in den deutschsprachigen Märkten begleiten zu dürfen.“.

Der Amadeus Konzern beschäftigt weltweit rund 13.000 Mitarbeiter und ist mit Zentralen in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding (Betrieb) sowie an 71 weiteren Standorten auf der ganzen Welt mit Amadeus Commercial Organisations vertreten.
Amadeus arbeitet auf Grundlage eines transaktionsbasierten Geschäftsmodells. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte das Unternehmen bereinigte Erlöse in Höhe von 3,9127 Milliarden Euro und ein EBITDA in Höhe von 1,4654 Milliarden Euro.
An der spanischen Börse ist Amadeus mit dem Kürzel „AMS.MC“ gelistet. Das Unternehmen ist Teil des Indexes IBEX 35.

In Deutschland registriert Amadeus rund 45.000 Lizenzen für das moderne, leistungsstarke und hoch entwickelte Amadeus System. Folgende Anbieter sind in Deutschland buchbar: rund 470 Fluggesellschaften, über 145.000 Hotels plus Content von mehreren großen Hotel-Aggregatoren, 44 Mietwagen-Firmen, über 240 Reise- und Busveranstalter, 77 Verkehrsverbünde, 40 europäische Bahnen, 22 Fähranbieter, sechs Versicherungs- sowie 15 Kreuzfahrtanbieter. Alleiniger Gesellschafter von Amadeus Germany ist die Amadeus IT Group SA.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.