Von Radebeul aus startete der Circus Sarrasani vor mehr als einhundert Jahren seinen Erfolgszug durch die Welt, nach Radebeul kommt der jetzige Circuschef André Sarrasani zurück: Er übernimmt die gastronomische Leitung der Goldnen Weintraube in den Landesbühnen Sachsen. Zuschauer und Mitarbeiter können sich dann auf ein neues Konzept freuen, mit dem Sarrasani und sein Team am 11. September 2016 die neue Spielzeit und die traditionsreiche Theaterkneipe und Spielstätte eröffnen werden.
„Die Rückkehr nach Radebeul, an den Ort unseres Ursprungs, war eigentlich nur eine Frage der Zeit“, sagt André Sarrasani. „Mit der Goldnen Weintraube hat sich nun eine ideale Möglichkeit dafür ergeben.“ Durch sein erfolgreiches Trocadero Dinner-Variétheater hat Sarrasani weitreichende und fundierte Erfahrungen sowohl in künstlerischer als auch in gastronomischer Hinsicht. Für die Künstler- und Theaterkneipe hat er große Pläne. Vor allem möchte er den historisch-traditionellen Flair des Lokals betonen und wiederbeleben und auch die momentan ungenutzte Terrasse in sein Konzept einbeziehen.

Dazu gehört auch eine Umgestaltung des Innenraums. „Insgesamt soll die Goldne Weintraube wieder eine feste Größe in Radebeul werden, eine gern besuchte Anlaufstelle auch für Gäste, die losgelöst vom Theaterbesuch Kaffee und Kuchen oder ein Abendessen genießen möchten“, stellt Sarrasani fest.
Mit „Varieté trifft Theater“, sonntäglichem Brunch, Länderwochen passend zu den Aufführungen der Landesbühnen und anderen Angeboten will Sarrasani neue Akzente setzen. So wird es künftig beispielsweise einen Brunch an Matinée-Sonntagen geben. Gleichzeitig bietet Sarrasani gastronomische Länderwochen an und richtet so das gastronomische Angebot auch am Programm der Landesbühnen Sachsen aus: Besucher können sich zum Beispiel auf eine amerikanische Woche vor der Premiere „A Streetcar Named Desire“ oder auf italienische Spezialitäten in Verbindung mit „La Cenerentola“ freuen.

„Ich freue mich zudem auch auf ein ‚Dance au Café‘, die Summerlounge, Kammerkonzerte, Improvisationstheater, Kabarett oder Märchen für Kinder – Veranstaltungen, die ich dann natürlich auch gastronomisch entsprechend begleiten und unterstreichen möchte“, erzählt André Sarrasani. Langfristig möchte er die Goldne Weintraube auch wieder zu einem etablierten Künstlertreff machen, an dem Künstler aller Genres zusammenkommen und sich austauschen können.

Manuel Schöbel, Intendant der Landesbühnen Sachsen: „Ich freue mich über die Ergebnisse der ersten gemeinsamen Spinnstunden mit André Sarrasani und auf eine fruchtbare Zusammenarbeit. Ich bin froh, dass wir mit ihm einen so erfahrenen und kreativen Betreiber der Goldnen Weintraube gefunden haben. Unsere erste gemeinsame Herausforderung wird die Saison-Eröffnung am 11. September 2016 und natürlich später der Bühnenball am 4. Februar 2017 sein. Auch Premierenfeiern werden wir gemeinsam gestalten.“

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.