Ecole hôtelière de Lausanne. Die EHL-Gruppe hat Michael Hartmann zum neuen Direktor der Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) in Passugg ernannt. Hartmann ersetzt Knut Rupprecht, den bisherigen Direktor, der die SSTH aus persönlichen Gründen verlässt. Rupprecht hat die Schule bei ihrem Neustart mit viel persönlichem Engagement wieder auf Kurs gebracht. Ab sofort übernimmt nun Hartmann die Leitung der Schwesterschule der Ecole hôtelière de Lausanne (EHL).
Er soll die Entwicklung der SSTH, die auf die berufsbezogene Aus- und Weiterbildung im Hospitality-Sektor spezialisiert ist, weiter vorantreiben.

2014 nahm Michael Hartmann seine Arbeit als Senior Executive Advisor an der EHL auf. Er hat in dieser Funktion aktiv zum Entstehen des Lausanne Reports, einem strategischen Hintergrundbericht über mögliche Zukunftsszenarien der Hospitality-Branche, beigetragen. Der Bericht soll im zweiten Halbjahr erscheinen. Eine erste Kurzversion des Reports war im März 2016 anlässlich der Think-Tank-Tagung Window to the Future an der EHL einem Fachpublikum vorgestellt worden.

Neuer Direktor für die SSTH Von links nach rechts: Michel Rochat (CEO EHL-Gruppe) mit Michael Hartmann (Direktor SSTH) und André Witschi (Präsident des Verwaltungsrats der SSTH).


Hartmann hat seine Karriere in Hotelbetrieben der Marke Kempinski in München begonnen. Nach Abschluss seines Studiums an der Hotel Management Schule in Heidelberg hat er die Cornell University (USA) besucht. 2004 hat er einen MBA-Abschluss am Henley Management College (Grossbritannien) erworben. Klicken Sie hier, um die Biographie zu sehen.

Hartmann bringt einen umfassenden Erfahrungshorizont in Beratung und Unternehmensentwicklung in der Hospitality-Branche in seine neue Aufgabe ein. Unter anderem hat er bei seiner vorangehenden Tätigkeit als Senior Vice President des Siemens One Hospitality Market Development Boards die weltweite Verantwortung für sämtliche Einheiten bei Siemens wahrgenommen. Mit diesem wertvollen Hintergrundwissen wird Hartmann die engen Beziehungen der SSTH zur Branche weiter vertiefen und damit sicherstellen, dass die Schule mit ihrem Curriculum die sich laufend verändernden Bedürfnisse des Markts angemessen abbilden kann.

In seiner neuen Funktion wird Michael Hartmann für die Weiterentwicklung der SSTH verantwortlich zeichnen. Abgestützt auf die strategischen Vorgaben der EHL-Gruppe soll die SSTH zur führenden Einrichtung für berufsbezogene Aus- und Weiterbildung im Hospitality-Bereich werden und als solche beste Karrierechancen für ihre Absolventinnen und Absolventen eröffnen. Ergänzend zu einem Höheren Fachhochschulabschluss in Hospitality können Studierende der SSTH mit drei Zusatzsemestern einen Bachelor-Abschluss «HES-SO» an der EHL erwerben.

«Es ist eine Ehre für mich, das Wachstumspotenzial der SSTH verstärkt zu erschliessen und den Kurs der Schule auf ihrem Weg zur internationalen Nummer 1 für die ganzheitliche Ausbildung im Hospitality-Umfeld zu lenken», erklärt Michael Hartmann.

«Wir freuen uns, Michael Hartmann als neuen Direktor der SSTH begrüssen zu können, der die Entwicklung dieser einzigartigen Schule vorantreiben soll. Wenn man die internationalen Trends in der Hotelindustrie anschaut, wird deutlich, welche Chancen sich hier für junge Talente auftun, die auf dem internationalen Parkett Erfolg haben wollen. Die SSTH bietet hierfür perfekte Voraussetzungen», ergänzt Michel Rochat, CEO der EHL-Gruppe.

«Dies ist nicht zuletzt dank des ganzen SSTH-Teams möglich, das in den vergangenen 24 Monaten enorme Anstrengungen unternommen hat, um die Schule auf Kurs zu bringen und zu einer Referenz für berufsbezogene Studiengänge im Hospitality-Bereich zu machen», hält André Witschi, Präsident des Verwaltungsrats der SSTH, fest.

Zur Swiss School of Tourism & Hospitality (SSTH)
Seit 50 Jahren gehört die Swiss School of Tourism and Hospitality (SSTH) zu den führenden Hotelfachschulen und ist damit ein Synonym für Schweizer Exzellenz auf diesem Gebiet. Mit ihren drei Programmen in englischer und deutscher Sprache bereitet die SSTH die Studierenden auf eine professionelle Karriere insbesondere in der Hotellerie und in der Gastronomie vor. Die SSTH ist Teil der EHL AG, einer auf Hospitality Management spezialisierten Gruppe, zu der auch die weltberühmte Ecole hôtelière de Lausanne (EHL) gehört.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.