Namhafte Experten und humanoide Roboter auf dem ITB Berlin Kongress
Prominente Vertreter aus Touristik, Politik und Wirtschaft auf dem weltgrößten Tourismuskongress – Mit Spannung erwartet: ChihiraKanae, humanoider Roboter von Toshiba – Eintritt für Fachbesucher der ITB Berlin kostenlos
Große Namen auf dem weltgrößten Tourismuskongress: Vom 9. bis 11. März 2016 versammeln sich rund 400 namhafte Experten und internationale Unternehmer beim ITB Berlin Kongress, um neue Trends zu beleuchten oder Best-Practice-Beispiele aufzuzeigen. Erstmalig in Europa demonstriert ein humanoider Roboter von Toshiba einem breiten Fachpublikum, wie sich die Zukunft im touristischen Servicebereich verändern könnte. Der Eintritt zum größten Think Tank der internationalen Reiseindustrie ist für Fachbesucher der ITB Berlin frei.

Der ITB Destination Day 1, Mittwoch, 9. März beginnt mit dem Grußwort von Hon. Moosa Zameer, Tourismusminister der Malediven . Der Inselstaat im Indischen Ozean ist dieses Jahr Partnerland der ITB Berlin. Am gleichen Tag wird Dr. Taleb Rifai, Generalsekretär der UNWTO, mit internationalen Vertretern zum Thema „Authentizität und Nachhaltigkeit in Tourismus-Boomregionen in Asien anhand des Best Practice-Beispiels Myanmar Kayah State“ diskutieren. Den ersten ITB Destination Day beschließt Dr. Gerd Müller, Bundesminister, Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, mit einem Impulsreferat zum anschließenden Diskussionsthema „Reisen für EINE WELT – nachhaltiger Tourismus als Erfolgsfaktor in Entwicklungs- und Schwellenländern“. Erörtert werden unter anderem, welche Aufgaben hierbei der Politik und Reisebranche zu kommen und wie ein erfolgreicher Schulterschluss staatlicher Entwicklungszusammenarbeit und Tourismuswirtschaft aussieht.

Beim ITB Future Day, ebenfalls am 9. März, erörtert Günther H. Oettinger, EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Europäische Kommission, in einer Keynote zum Megatrend Digitalisierung, wie sich die politischen und technischen Rahmenbedingungen in der EU zukünftig gestalten werden, so dass der digitale Transformationsprozess in Gesellschaft, Wirtschaft und in der Tourismusbranche erfolgreich abläuft, Innovationen gefördert werden und die Wettbewerbsfähigkeit in der Branche gesichert wird. Danach präsentiert und kommentiert Prof. Dr. Hans-Werner Sinn, Präsident ifo Institut – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Universität München e. V., die aktuellen Daten zur globalen Wirtschaftsentwicklung. In seinem World Economic Outlook 2016 veranschaulicht er, was die Schwäche der chinesischen Volkswirtschaft bedeutet, wie die Wachstumsperspektiven in den anderen BRIC-Staaten sind, wie Europas Wirtschaftskraft gestärkt werden kann und die Auswirkungen auf die Konsum- und Tourismusnachfrage sind.

Anschließend gibt Darren Huston, President & CEO, The Priceline Group and Booking.com, beim ITB CEO-Interview „Erfolgsrezepte in Zeiten komplexer Märkte und rasanter globaler Expansion“ tiefgründige Einsichten preis und präsentiert spannende Ideen für die Tourismusmärkte von morgen. Danach führt Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongresses, Hochschule Worms, mit Dr. Oliver Heckmann, Vice President Travel and Shopping, Google Inc. ein Keynote-Interview zum Thema „Google’s View: Von Micro-Moments zum nahtlosen Reisesuch- und -buchungsprozess“. Der bei Google für das globale Reisesegment Verantwortliche erläutert die Zukunft von Reisesuch- und -buchungs-prozessen aus seiner Sicht, erklärt, wie zukünftig Inspiration, Planung und Buchung von Reisen ineinandergreifen werden und gewährt Einsichten in Google‘s neue Destination Mobile Interface.

Mit dem brandaktuellen Thema „Zukunft der Arbeit in der Tourismusbranche: Auslaufmodell dank humanoider Roboter?“ beschäftigt sich das Keynote-Interview auf dem Young Professionals Day, am 9. März. Keynote-Speaker Dr. Carl Benedikt Frey, Co-Director and Oxford Martin Citi Fellow, Oxford Martin Programme on Technology and Employment, University of Oxford, spricht zu künstlicher Intelligenz und humanoiden Robotern für die Serviceindustrie, wie sich die Situation in der internationalen Touristik darstellt und wie sich das Arbeitsplatzangebot in Zukunft wandeln wird.

Auf dem ITB Marketing and Distribution Day am 11. März, hat diese Zukunft bereits begonnen. Kongress-Besucher können sich bei zwei Live-Demonstrationen des humanoiden Roboters von Toshiba ihr eigenes Urteil bilden. ChihiraKanae spricht japanisch, chinesisch und englisch, gestikuliert mit Armen und Händen, verändert ihre Gesichtsausdrücke, erkennt Gesichter wieder und drückt Emotionen aus. Rede und Antwort steht außerdem Hitoshi Tokuda, Chief Specialist, Marketing Strategic Office, Research & Development Division, Toshiba Corporation. Danach debattieren die international bekannten Meinungsführer der Tourismusbranche Doug Lansky, Reisejournalist, und Ted Sullivan, Vice President of Tourism and Resort Analytics, ADARA, zu den Themen, die den digitalen Tourismus in Zukunft prägen werden. Die Zuhörer dürfen sich auf einen geistreichen und humorvollen Schlagabtausch freuen.

Anlässlich des ITB CSR Days, 11. März, wird der vielfach preisgekrönte und renommierte Keynote-Speaker und Reiseunternehmer Aziz Abu Sarah einen Ausblick zum aktuellen Thema „Reisen für den Frieden“ geben. Der Gründer von Mejdi Tours geht der Frage auf den Grund, wie Tourismus zur Verhinderung kriegerischer Aktivitäten konkret genutzt werden kann und erläutert, wie sich Friedensinitiativen und Unternehmenserfolg in der Reisebranche verbinden lassen.

Die ITB Berlin 2016 findet von Mittwoch bis Sonntag, 9. bis 13. März, statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die ITB Berlin für Fachbesucher geöffnet. Parallel zur Messe läuft der ITB Berlin Kongress von Mittwoch bis Samstag, 9. bis 12. März 2016. Er ist weltweit der größte Fachkongress der Branche. Der WTCF (World Tourism Cities Federation) ist Co-Host des ITB Berlin Kongresses. Studiosus, Toshiba und TradeYourTrip sind Basic Sponsoren. Mehr Informationen sind zu finden unter http://www.itb-kongress.de. Die ITB Berlin ist die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. 2015 stellten 10.096 Aussteller aus 186 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 175.000 Besuchern, darunter 115.000 Fachbesuchern vor

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.