Zuwachs von rund 7 Prozent gegenüber Vorjahr
Deutschland ist gemäß den im Februar veröffentlichten Jahreszahlen des Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) auch im Jahr 2015 mit einem Wachstum von rund 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr unter den Top 10 der Herkunftsländer weltweit. Aus Deutschland besuchten über 460.000 Besucher das Emirat am Arabischen Golf. 2015 reisten weltweit insgesamt über 14,2 Millionen Übernachtungsgäste nach Dubai, was einem Anstieg von 7,5 Prozent im Vergleich zu 2014 entspricht. Dies ist doppelt so viel wie die von der Welttourismusorganisation (UNWTO) bemessenen drei bis vier Prozent für diesen Zeitraum.

Dubai bietet an fast jeder Ecke architektonische Highlights. Die weltweit größten Fontänen The Dubai Fountain vor dem Burj Khalifa direkt vor der The Dubai Mall erreichen eine Höhe von bis zu 275 Metern.


Issam Kazim, CEO von Dubai Corporation for Tourism and Commerce Marketing (DCTCM), ist erfreut: „Deutschland kann auf ein weiteres erfolgreiches Jahr zurückblicken, nicht zuletzt, weil Dubai als Reiseziel vor allem für Familien immer attraktiver wird. Ein starkes Wachstumssegment aus Deutschland sind die Kreuzfahrtpassagiere. Ihre Zahl stieg schon in der ersten Jahreshälfte 2015 um mehr als 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.“
Dubai ist bei deutschen Reisenden als eine der weltweit sichersten Metropolen bekannt. Es ist ein ganzjähriges Reiseziel für Familien und Paare, die einen Mix aus Sonne, Strand, großartigen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten suchen.

“Die Attraktivität der Stadt als eine der führenden Luxus-Destinationen bleibt auch weiterhin ein Anziehungspunkt für deutsche Reisende. 2016 konzentrieren wir uns auf den Ausbau von segmentspezifischen Angeboten wie kulturelle Events, familienorientierten Themenparks, die Eröffnung der Dubai Oper, noch mehr Angebote für Festivals und Veranstaltungen sowie weitere Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten. Unser Ziel ist es, deutschen Reisenden noch mehr Gründe zu bieten nach Dubai zu kommen“, erklärt Kazim weiter.

Früher das wichtigste Fortbewegungsmittel in Dubai und heute noch aktiv, die Kamele


Auch in diesem Jahr fokussiert die Stadt neben dem Ausbau des Angebots für Familien auch auf den Ausbau der Übernachtungsmöglichkeiten. Hotelapartments stellen mittlerweile mehr als ein Viertel des gesamten Bestands dar, während Hotels mit bis zu vier Sternen fast die Hälfte ausmachen.
Insgesamt lieferte Westeuropa mit fast drei Millionen Touristen den zweithöchsten regionalen Beitrag zum Gesamtbesuchervolumen im Jahr 2015. Dies entspricht einem soliden Wachstum von 6,1 Prozent. Großbritannien ist mit einem Wachstum von 11 Prozent unter den Top drei der Herkunftsländer und entsendete fast 1,2 Millionen Besucher nach Dubai. Auf Deutschland folgen zwei weitere Top 20 Länder: Frankreich, mit einem leichten Besucherrückgang im letzten Quartal 2015, und Italien mit einem unveränderten Wert gegenüber 2014.

Tolle Aussicht vom Pool über die Stadt Dubai


Kazim erläutert: „Natürlich werden unsere traditionellen Hochburgen wie die Golfstaaten, Indien, Großbritannien und Deutschland immer eine Priorität darstellen, da Dubai hier einen hohen Stellenwert als Reiseziel genießt und sie für über ein Drittel unseres Tourismusaufkommens sorgen. Unser Ziel ist es, diese positive Reputation weiter zu stärken und weitere Anreize für wiederkehrende Besucher zu schaffen. Unsere Investitionen basieren auf den Analysen unserer Kernmärkte, um diese besser zu verstehen und unsere Kommunikationsmaßnahmen entsprechend maßgeschneidert anzupassen.“
Foto: Visit Dubai

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.