Berlin gehört zu Europas attraktivsten Tourismus-Metropolen. Davon profitieren auch Nachwuchsfachkräfte. Mehr neue Ausbildungsverträge und ausgezeichnete Ausbildungsbetriebe zeigen: Berlins Hotel- und Gastronomiebranche hat (nicht nur) Berufsanfängern viel zu bieten.2015 stieg die Zahl der neuen betrieblichen Ausbildungsverträge in Berliner Hotel- und Gastronomiebetrieben gegenüber dem Vorjahr um 1 % auf 1.650 an (Stand 30. November 2015).
Damit hebt sich Berlin deutlich vom bundesweiten Trend ab: Allein in den letzten drei Jahren war in Deutschland die Zahl der neuen Ausbildungsverträge im Hotel- und Gastronomiebereich um 11 % gesunken.
Rica Kolbe, Bereichsleiterin Ausbildung der IHK Berlin, hebt die Bedeutung der Branche für Berlin hervor: „Für die jährlich über zehn Millionen Touristen verkörpern auch die gut ausgebildeten und dienstleistungsorientierten Fachkräfte in den Hotels und Gastbetrieben das Feeling der Hauptstadt. Das Engagement der Ausbildungsbetriebe für Fachkräftenachwuchs und Ausbildungsqualität zeigt, dass sie Berlins Anspruch als eine der führenden europäischen Tourismusmetropolen mehr als gewachsen sind.“

Der positive Trend in der Hauptstadt ist kein Zufall: Berliner Hotel- und Gastronomiebetriebe investieren in die Qualität der Ausbildung und setzen sich intensiv für die Sicherung ihrer Fachkräfte ein. Bereits fünf Hotelbetriebe haben das erst im Frühjahr 2015 eingeführte IHK-Siegel für exzellente Ausbildungsqualität erhalten. Mit dem Siegel weisen Ausbildungsbetriebe nach, dass sie sich mit besonderen Betreuungs- und Zusatzangeboten außerordentlich für die Ausbildung enga-gieren.

Auch bei der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt gehört das Gastgewerbe zu den Vorreitern in Berlin. Die erste große „Jobbörse für geflüchtete Menschen“ findet am 29. Februar im Estrel Congress & Messe Center in Berlin-Neukölln in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit statt. Es werden bis zu 200 Unternehmen erwartet, die sich als potenzielle Arbeitgeber den Flüchtlingen vorstellen wollen. Bereits im Dezember brachte die Matching-Veranstaltung „Cook and Eat“ Personaler der Branche mit Flüchtlingen zusammen. Beim gemeinsamen Kochen in der Prüfküche der IHK Berlin wurden Kontakte geknüpft und Praktika vereinbart.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.