von Wolfgang Weiß

Neues Haus an der Nürnberger / Ecke Lietzenburger Strasse mit modernem Design

Für die portugiesische SANA Hotelgruppe war es eine doppelte Premiere, als im Dezember vergangenen Jahres ihr neues Haus an der Nürnberger- Ecke Lietzenburger Strasse eröffnet wurde. Zum einen handelte es sich bei dem SANA Berlin um das erste in Deutschland und zum anderen war es das erste Hotel der Gruppe ausserhalb Portugals überhaupt.

Das auf den ersten Blick aussen wie auch im Inneren etwas düster wirkende Gebäude überrascht mit einem modernen gradlinigen Design. Die futuristisch wirkende Lobby ist in schwarz-gelben Farbtönen gehalten und verzichtet ebenso wie die auf sieben Etagen verteilten 208 Zimmer auf staubinetensive Teppichbeläge zugunsten von Fliesenfussböden, deren Grautöne allerdings gewöhnungsbedürftig sind.  Es mangelt an Grünpflanzen und eventuell Blumen. CTOURisten vom Hotelstammtisch, die das SANA Berlin Mitte Januar besuchten, merkten an, dass das Hyatt am Potsdamer Platz auch einmal so begonnen habe.

Das günstig gelegene SANA Hotel Berlin bietet 153 Doppelzimmer (davon 6 behindertengerecht), 1 Suite, 12 Junior Suiten, 6 Residence Studios, 18 Residence 1-Bettzimmer und 18 Residence 2-Bettzimmer. Sie verfügen über alle heute üblichen und notwendigen Ausstattungsmerkmale, wie Klimaanlage (individuell einstellbar) und Multimedia-Anschluss (Internet, WLAN, MP3, Laptop, DVD). Die Flachbild-TV sind meist in die Wände integriert. Die Doppelglasfenster können vollständig abgedunkelt werden. Allergiker-Bettwäsche ist ebenso vorhanden, wie zum Beispiel Haartrockner oder Vergrösserungsspiegel. Schränke, Minibar und anderes sind in vielen Zimmern hinter einer schwarzen gläsernen Applikation versteckt, was einen der CTOURisten zu der Bemerkung verleitete: „Da kann man ja eine halbe Stunde probieren, wo was ist.“

Die Bäder, die ebenso wie die Zimmer sehr cool, sehr modern wirken, sind mit hochwertigem Sandstein ausgekleidet. In den Duschkabinen (zum Teil ebenerdig) findet man grossformatige Regenduschen ebenso wie  kleine und relativ schwere Abspülstäbe. Der Apartmentbereich für länger bleibende Gäste ist mit Kühlschrank, Mikrowelle und Elektroherd ausgestattet und ermöglicht so auch individuelles Wohnen.

Das Hotel besitzt auch einen Spa- und Sportbereich mit Schwimmbecken (relativ klein), Fitness- und Gymnastikräumen. Von einer Dachterrasse ergibt sich ein schöner Blick auf die City West mit dem nahen Kurfürstendamm. Insgesamt sechs variable Konferenzräume auf zwei Etagen stehen für Tagungen zur Verfügung. Das Hotelrestaurant „Nau“, benannt nach einem portugiesischen Segelschiffstyp, mit dem kühne Seefahrer im 15. und 16. Jahrhundert zu ihren Entdeckungsfahrten in See stachen,  hält eine mediterrane Speisekarte bereit.. Küchenchef Gregor Juntke wurde von seinem Kollegen José Espinhosa in die Geheimnisse portugiesischer Kochkunst eingeweiht, wozu vor allem Fischgerichte, wie Bacalhau à Lagareiro (Stockfisch vom Grill mit Olivenöl, Knoblauch und kleinen Pellkartoffeln) gehören.

Hoteldirektor Klaus Pfeiffer, der seine ersten beruflichen Schritte im Alsterhof machte,  will das SANA Berlin als 4-Sterne Superior Hotel zertifizieren lassen. Für ihn ist das Wichtigste, dass der Gast sich wohl fühlt und wiederkommt. Sein Kundenpotenzial sieht er bei den grossen Kongressen und Tagungen in Berlin, wie der Fruit Logistica, der ITB oder der IFA, aber auch in der wachsenden Zahl von Touristen aus portugiesisch sprachigen Ländern, vor allem aus Brasilien. Moderate Eröffnungspreise bescherten ihm auch in der belegungsschwächsten Zeit ( Dezember / Januar) ein gut gefülltes Haus: Wie es weiter geht bei Doppelzimmerpreisen von 140 bis 190 Euro wird sich zeigen.

Der Name SANA setzt sich zusammen aus den Initialen der Besitzer. Die SANA Hotels gehören zur Azinor-Gruppe, einem Konglomerat von Handelsunternehmen mit Schwerpunkt Afrika, vor allem Angola.  In der Hauptstadt Luanda wurde jetzt auch das erste 5-Sterne-Hotel, Epic SANA Luanda, eröffnet. Die nächste Premiere in diesem Bereich ist noch in diesem Jahr auf dem Gelände der ehemaligen Weltausstellung in Lissabon vorgesehen. Hier, direkt am Ufer des Tejo, wird an dem Torre (Turm) Vasco da Gama ein Hotel in Segelform angebaut, im Volksmund bereits Little Dubai genannt. Insgesamt verfügt SANA Hotels in Lissabon und Umgebung zur Zeit über 9 Häuser im 3- und 4-Sterne-Bereich.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.