Lutz P. Vogt, Geschäftsführer des GCB German Convention Bureaus e.V., teilte dem Verwaltungsrat auf der gestrigen (18.12.2009), regulären Verwaltungsratssitzung in Frankfurt am Main mit, dass er zum 28. Februar 2010 das GCB verlassen wird und damit seine Entsendung in das GCB beendet. Er wird ab März 2010 bei seinem früheren Arbeitgeber Deutsche Lufthansa AG neue Aufgaben wahrnehmen und damit ein Angebot zur Altersteilzeit annehmen.

Der Verwaltungsrat äußerte einstimmig sein Bedauern und dankte Vogt für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit. Lutz P. Vogt: “Die Entscheidung, die Entsendung zu beenden, ist mir sehr schwer gefallen. Die Kongress- und Tagungsbranche hat auch nach all den Jahren für mich noch nichts an Spannung verloren. Ich habe die sehr freundschaftliche und professionelle Arbeit mit den Mitgliedern des GCB sehr genossen und geschätzt. Mein Dank gilt auch meinem hervorragenden Team, ohne das ich nicht so erfolgreich hätte arbeiten können.”

Vogt ist seit 2001 als Geschäftsführer beim GCB tätig und setzt sich mit viel Engagement für die nationale und internationale Vermarktung Deutschlands als Kongress- und Tagungsstandort ein. Einer seiner bedeutendsten Erfolge ist die Etablierung der Messe IMEX in Deutschland. Die IMEX ist die maßgebende weltweite Messe für Meetings und Incentives. Darüber hinaus zählt das GCB so viele Mitglieder wie noch nie, 2009 sind es über 250 Unternehmen.

Vogt wird das GCB als exzellent gemanagte und wirtschaftlich gesunde Organisation übergeben. Die operationelle Kontinuität ist durch seine langjährige Stellvertreterin Anke Pruust gewährleistet. Der Verwaltungsrat hat heute eine Findungskommission zur Nachfolgeregelung eingesetzt.

Mit Zuversicht blickt der GCB-Verwaltungsrat auf das Jahr 2010: Die Krise ist noch nicht vorbei, aber die Talsohle scheint durchschritten zu sein. Ein wichtiger Indikator für die moderate Erholung sind die positiven Buchungszahlen für die IMEX 2010. Das GCB wird seine Marketingaktivitäten für den Kongress- und Tagungsstandort Deutschland auch unter neuer Führung mit professionellem Engagement fortführen.

Das GCB German Convention Bureau e.V. vermarktet Deutschland international und national als Standort für Kongresse, Tagungen, Events sowie Incentives und ist der zentrale Ansprechpartner für alle Kunden, die in Deutschland Veranstaltungen planen.

Zu den 259 Mitgliedern zählen führende Hotels, Kongresszentren und -städte, Autovermietungen, Veranstaltungsagenturen sowie Dienstleister aus der deutschen Tagungs- und Kongressbranche. Preferred Partner des GCB sind die Maritim Hotels, Leipzig Tourismus und Marketing sowie das darmstadtium Wissenschafts- und Kongresszentrum. Als Strategische Partner unterstützen die Deutsche Lufthansa, Deutsche Bahn und die DZT Deutsche Zentrale für Tourismus die Arbeit des GCB.

Das GCB wirkt als Schnittstelle zwischen Veranstaltern von Kongressen oder Tagungen und Anbietern des deutschen Tagungsmarktes, berät und unterstützt bei der Planung und Organisation von Veranstaltungen, vermittelt Ansprechpartner und Kontakte. Online-Suche nach Tagungskapazitäten, Newsletter, Deutschlandguide und vieles mehr unter www.gcb.de.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Wir benutzen Cookies, um unseren Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Zudem werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.